Bürgerkarte 2024
Kirche vor dem Sonntagshorn in Ruhpolding
© © Ruhpolding Tourismus/Andreas Plenk

04.04.2023

Unterzeichnung des neuen Waldpflegevertrages

 

Die Kooperation zwischen der Gemeinde Ruhpolding und der Waldbesitzervereinigung Traunstein ist besiegelt. Ende März unterzeichneten Bürgermeister Justus Pfeifer und Dipl.-Ing. Univ. Remigius Hammerl von der Waldbesitzervereinigung (WBV) Traunstein gemeinsam im Rathaus den Vertrag.

Der Gemeindewald der Gemeinde Ruhpolding wurde von 2009 bis 2022 vom Forstbetrieb Ruhpolding im Rahmen eines Dienstleistungsvertrages betreut. Die Betreuung wurde durch Herrn Dipl.-Forstingenieur Franz Obermayer mit großem Sach- und Fachverstand wahrgenommen. Nach der Körperschaftswaldverordnung muss ein Körperschaftswald (also z. B. gemeindliche Wälder) vorbildlich bewirtschaftet werden. Da eine kleinere Kommune in der Regel nicht das nötige Personal für die Waldbewirtschaftung beschäftigt, müssen hierfür forstfachlich qualifizierte Personen damit betraut werden. Da Herr Obermayer letztes Jahr in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet wurde, konnte der Vertrag durch den Forstbetrieb Ruhpolding aufgrund personeller Engpässe nicht mehr weiter aufrechterhalten werden und wurde daher im Einvernehmen mit der Gemeinde aufgehoben.

Im Zuge der Suche nach einem geeigneten Nachfolger hat sich die Waldbesitzervereinigung (WBV) Traunstein bereit erklärt, mit der Gemeinde Ruhpolding einen Waldpflegevertrag über die gemeindeeigenen Wälder abzuschließen. Dieser umfasst unter anderem die Bewahrung und/oder Herstellung eines standortgerechten Zustandes des Waldes, die Sicherung der Schutzfähigkeit des Waldes sowie die Erzeugung von möglichst wertvollem Holz. Künftig soll dabei auch die nachhaltige und wirtschaftliche Nutzung der gemeindlichen Wälder im Fokus stehen. Neben dem Verkauf von Stammholz sollen künftig auch Waldhackgut für das gemeindliche Heizwerk zur Verfügung stehen, um weite Anfahrtswege für die Anlieferung des gemeindlichen Heizwerkes zu vermeiden.  „Der Wald ist ein hohes Gut, den es zu schützen und zu erhalten gilt. Durch die Zusammenarbeit mit der WBV wissen wir unseren Wald in guten Händen, betreut von Experten, welche den Wald erhalten und zugleich wirtschaftlich für die Gemeinde nutzen“, freut sich Pfeifer. Durch die WBV werden nunmehr in Ruhpolding 59 ha Gemeindewald betreut, was ca. 83 Fußballfeldern entspricht.

Die WBV ist ein wirtschaftlicher Verein und stellt einen Zusammenschluss privater und körperschaftlicher Waldbesitzer im Landkreis Traunstein mit rund 1.900 Mitgliedern und einer Mitgliedsfläche von ca. 21.500 ha dar. Sie vertritt seit ihrer Gründung im Jahr 1949 die Interessen des privaten, insbesondere des bäuerlichen, genossenschaftlichen und kommunalen Waldbesitzes. Die Gemeinde Ruhpolding ist im Übrigen seit der Gründung im Jahr 1949, von Anfang an Mitglied bei der WBV Traunstein mit der Mitglieds-Nr. 1!