Kirche vor dem Sonntagshorn in Ruhpolding
© © Ruhpolding Tourismus/Andreas Plenk

28.09.2023
 

BayernHeim baut 24 bezahlbare Wohnungen in Holzhybridbauweise

 

Startschuss für das neueste Bauprojekt der staatlichen Wohnungsbaugesellschaft BayernHeim in Ruhpolding. Am 25. September 2023 läuteten Staatministerin Michaela Kaniber, MdL, Ruhpoldings Bürgermeister Justus Pfeifer und BayernHeim Geschäftsführer Ralph Büchele die nächste Bauphase durch das symbolische Einheben eines Holzmodul-Wandteils ein.

Auf dem rund 2.700 Quadratmeter großen Grundstück entstehen 24 einkommensorientiert geförderte Wohnungen (EOF) für niedrige bis mittlere Einkommensstufen. Die BayernHeim hatte das Pilotprojekt zusammen mit der Gemeinde Ruhpolding entwickelt. Auch dank der parteiübergreifenden Zusammenarbeit im Ruhpoldinger Gemeinderat konnte das Projekt so schnell genehmigt und verwirklicht werden.

Staatsministerin Michaela Kaniber, MdL, unterstrich als Mitglied der Bayerischen Staatsregierung die Bedeutung des Projekts: „Ich freue mich sehr, dass die BayernHeim in Ruhpolding bezahlbaren Wohnraum schafft. Hier werden rund 60 Personen ein Zuhause zum Wohlfühlen finden. Mit der Holzhybridbauweise, der nachhaltigen Wärmeversorgung und den schönen Außenanlagen ist die Wohnanlage ein absolutes Vorzeigeprojekt. Als Forstministerin überzeugt mich der Baustoff Holz auf ganzer Linie, vor allem seine Wirkung für den Klimaschutz.“

Bayerns Bauminister Christian Bernreiter konnte zwar selbst nicht am Termin teilnehmen, freut sich aber, dass die staatlichen Wohnungsbaugesellschaften in Bayern weiteren Wohnraum schaffen: „Während der Bund auf die Bremse drückt, bauen wir weiter. Bis Ende des Jahres wird die BayernHeim bayernweit schon 2.000 Wohnungen im Bau haben und insgesamt voraussichtlich 6.800 Wohnungen in Bestand, Bau, Planung und Entwicklung.“

Das Pilotprojekt überzeugt durch eine zügige Umsetzung in Holzhybridbauweise, die in Zukunft blaupausenartig in ganz Bayern wiederholt werden soll. Die Fertigstellung ist für den Sommer 2024 geplant, nur knapp über einem Jahr nach Erhalt der Baugenehmigung.

Es werden alle wesentlichen Bauelemente, sowie die notwendigen Baubeschreibungen, Pläne, Details und Nachweise umfangreich dokumentiert, so dass sie bei künftigen Genehmigungs- und Ausführungsplanungen wiederverwendet werden können.

„Mit diesem Projekt unterstreichen wir unsere Vorreiterrolle im geförderten Wohnungsbau,“ betont Ralph Büchele, Geschäftsführer der BayernHeim. „In Ruhpolding setzen wir ein Zeichen für bezahlbaren, wirtschaftlichen und ökologischen Wohnungsbau.“

Bürgermeister Justus Pfeifer drückte seine Zustimmung und Begeisterung aus: "Ich freue mich, dass wir als Gemeinde und in enger Kooperation mit der BayernHeim dieses Projekt anstoßen und verwirklichen konnten. Damit ist Ruhpolding beispielgebend für den ganzen Freistaat“.

Die Wohnungen entsprechen dem KfW 55 Standard. Eine Hackschnitzelanlage sorgt für die Wärmeversorgung, ergänzt durch eine Photovoltaikanlage zur Stromerzeugung. Zusätzlich entsteht eine moderne Tiefgarage mit 24 Stellplätzen sowie fünf weitere oberirdische Parkplätze.

Ein Spielplatz und ein attraktiver Innenhof mit Obstbäumen komplettieren das Wohnangebot und bieten sowohl Familien als auch Einzelpersonen ein harmonisches Wohnumfeld. Jede Wohnung wird zudem mit einer Terrasse oder einem Balkon versehen.