Bürgerkarte 2024
Kirche vor dem Sonntagshorn in Ruhpolding
© © Ruhpolding Tourismus/Andreas Plenk

28.11.2023
 

Kunst im Rathaus
Die Ausstellungsreihe beginnt mit Bildern eines ukrainischen Künstlers

 

Ein Jahr nach den Sanierungsarbeiten des Rathauses erstrahlt der Gang im 1. Stock nicht nur in neuem Glanz, sondern auch in den Farben der Kunst. Die Entscheidung, die Wände mit einer wechselnden Kunstgalerie zu schmücken, erwies sich als kreativer Schachzug, um den Räumlichkeiten eine zusätzliche Dimension zu verleihen.

Den künstlerischen Auftakt gestaltete der talentierte ukrainische Maler Artem Hnylytskyi. Geboren in Kharkiv, lebt der Ukrainer seit acht Jahren in Ruhpolding. Neben seiner beruflichen Tätigkeit im Hotel zur Post widmet er sich mit großer Hingabe seinem Hobby, der Malerei. „Meine Bilder zeigen Ruhe, Freude und ganz besonders Freiheit. Mit meinen Werken möchte ich nicht nur meine persönlichen Gefühle ausdrücken, sondern auch meine Landsleute in der Ukraine unterstützen“, erklärt der Künstler. Die Ausstellung von Herrn Hnylytskyi ermöglicht den Besuchern des Rathauses nicht nur einen ästhetischen Genuss, sondern auch die Möglichkeit, diese käuflich zu erwerben. Der gesamte Erlös fließt zu 100% an den Verein Athletes for Ukraine. Dieser setzt sich mit einem breiten Netzwerk konkret für diejenigen ein, die von den Auswirkungen des Krieges in der Ukraine betroffen sind.
„Die emotionale Tiefe, die in den Bildern des ukrainischen Künstlers eingefangen ist, findet in den Herzen der Betrachter Resonanz und schafft eine Verbindung zwischen Kunst, Gemeinschaft und Wohltätigkeit“, hob Bürgermeister Justus Pfeifer hervor.

Die Gemeinde Ruhpolding lädt alle Kunstinteressierten herzlich ein, die Ausstellung im Rathaus zu besuchen und sich von den faszinierenden Werken inspirieren zu lassen. Die Galerie im Rathaus verspricht auch in Zukunft eine vielfältige Palette von Künstlern und Stilrichtungen. Schauen Sie doch einfach mal vorbei, egal ob mit oder ohne Besuchsgrund im Rathaus. Bei Interesse an einem Kauf wenden Sie sich bitte an das Vorzimmer (ebenfalls im 1. Stock).