Bürgerkarte 2024
Kirche vor dem Sonntagshorn in Ruhpolding
© © Ruhpolding Tourismus/Andreas Plenk

02.01.2023

Feierliche Eröffnung der MAKKABI Deutschland WinterGames in Ruhpolding – heute ist es soweit!

 

Wir schreiben Geschichte! Nach 87 Jahren bringt MAKKABI Deutschland den Wintersport zurück in die jüdische Sportwelt. Kurz nach dem Jahreswechsel finden vom 02. – 09. Januar 2023 die ersten MAKKABI Deutschland WinterGames im bayerischen Ruhpolding statt. Über 400 Teilnehmende und Volunteers aus 20 Ländern und 5 Kontinenten, darunter die Ukraine, Israel, USA und Australien, werden diese historische Veranstaltung mit Leben, Sport und jüdischen Traditionen füllen.


Die weltweite jüdische Sportbewegung Makkabi wurde vor über 100 Jahren gegründet. Zuletzt fanden jüdische Winterspiele 1933 in Polen und 1936 in der damaligen Tschechoslowakei statt, bevor sie von den Nationalsozialisten verboten wurden. Mit den MAKKABI Deutschland WinterGames 2023 wird eine Tradition wiederbelebt mit Signalwirkung weit über die Grenzen von Makkabi hinaus. In den Sportarten Alpin Ski, Skilanglauf, Snowboard, Eiskunstlauf, Snow-Volleyball und Eisstockschießen werden die Teilnehmenden in einen fairen und sportlichen Wettkampf gehen. Darüber hinaus wird ein
vielfältiges Bildungs- und Rahmenprogramm unter Einbeziehung der Ruhpoldinger Bürger*innen sowie Verantwortlichen aus den Bereichen Politik, Verwaltung, Sport und Gesellschaft angeboten: Prof. Manfred Lämmer (Deutsche Sporthochschule Köln) und der Holocaustüberlebende Prof. Shaul Ladany (Israel) werden Vorträge über die Geschichte und Gegenwart der Makkabi-Bewegung und das Olympia-Attentat 1972 in München halten.

Erster Höhepunkt der MAKKABI Deutschland WinterGames ist die am 02.01.2023 stattfindende Eröffnungsfeier, bei der die Delegationen mit einem bunten Showprogramm begrüßt werden. Bei der Eröffnungsfeier werden Dr. Josef Schuster (Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland), Dr. Charlotte Knobloch (Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern), Ilse Aigner (Präsidentin des Bayerischen Landtags), Justus Pfeifer (Erster Bürgermeister der Gemeinde Ruhpolding) und Carmela Shamir (Generalkonsulat des Staates Israel in München) die Grußworte halten. Im Rahmen der spektakulären Eröffnungsfeier wird zudem das MAKKABI-Feuer entzündet.


Ebenso ist es uns eine große Ehre und Freude zugleich, die Skilegende Felix Neureuther als offiziellen Botschafter für die ersten MAKKABI Deutschland WinterGames begrüßen zu dürfen. Neben der Eröffnungsfeier wird es weitere Highlights wie beispielsweise die große und internationale Schabbat-Feier oder eine Israel-Party auf Eis geben. Teilnehmen werden Makkabi Mitglieder aus der ganzen Welt – unabhängig von Religion und Herkunft. Ausklingen wird das historische Event mit einer Abschlusszeremonie am 08. Januar, bei der gleichzeitig die erfolgreichsten Sportler*innen der Games ausgezeichnet werden.


Alfi Goldenberg, Vorsitzender des Organisationskomitees:
„Morgen ist es endlich soweit! Neben den alle vier Jahre stattfindenden Makkabi-Weltspielen im Sommer haben wir heute den Makkabi-Sport im Winter etabliert. Zum ersten Mal seit dem Jahr 1936 wird hier eine Tradition wiederbelebt. Wir freuen uns auf eine Woche voller Gemeinschaft, Jüdischkeit und Wintersport! Noch nie war der Winter so MAKKABI!“

Mehr Informationen und Pressematerialien zu den WinterGames und MAKKABI Deutschland
finden Sie unter: https://makkabi.de/wintergames-2023/.

Für Presse- und Interviewanfragensteht Alfi Goldenberg (Vorsitzender Organisationskomitee) zur Verfügung. Bitte beachten Sie auch unser Factsheet und die Zitatsammlung im Anhang dieser Pressemitteilung.

 

Stimmen zu den MAKKABI Deutschland WinterGames 2023

Olaf Scholz (Bundeskanzler):
„Hier kommen jüdische Athletinnen und Athleten aus aller Welt zusammen. Egal ob sie Hobbywintersportler sind oder Profis. Es ist ein Erfolg aller Verantwortlichen, die MAKKABI WInterGames nach so langer Zeit wieder, hier bei uns in Ruhpolding, auszurichten. [...] Vielen Dank an MAKKABI Deutschland und allen Beteiligten für diese Winterspiele.“

Annalena Baerbock (Bundeaußenministerin):
„Diese Spiele verbinden Menschen über Grenzen hinweg, unabhängig von Herkunft und Religion. Sie sind dabei ein gelebtes Symbol für Vielfalt und Miteinander und setzen ein klares Zeichen gegen Ausgrenzung und Diskriminierung.“

Friedrich Merz (Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion):
„Wir stehen jederzeit an Ihrer Seite. Ich wünsche Ihnen schöne Spiele, viel Erfolg und dass Sie Freude daran haben die MAKKABI-Spiele in Ruhpolding durchzuführen.“

Alon Meyer (Präsident von MAKKABI Deutschland):
„Mit den MAKKABI Deutschland WinterGames 2023 werden wir ein positives und kraftvolles Signal über die deutsche und europäische Grenze hinaus setzen. Diese Games unterstreichen erneut die integrative Kraft des Sports und die unabdingbare Präsenz jüdischen Lebens. Mit dieser historischen Veranstaltung werden wir Geschichte schreiben! MAKKABI CHAI!“

Dr. Oren Osterer (Leiter Organisationskomitee):
„Mit den MAKKABI Deutschland WinterGames knüpfen wir an die beeindruckende Geschichte der weltweiten Makkabi-Bewegung an. Es ist für uns ein ganz besonderes Gefühl, uns mit der Vergangenheit zu verknüpfen und damit gleichzeitig eine Zeichen für die Zukunft zu setzen: WinterGames sollen wieder ein fester Bestandteil unserer Bewegung werden. Die jüdischen Winterspiele kehren zurück!“

Dr. Josef Schuster (Schirmherr und Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland):
„Den Sportlerinnen und Sportlern wünsche ich viel Erfolg bei den Wettkämpfen sowie viel Freude an den tollen Veranstaltungen rund um die Makkabi WinterGames. Für die Gäste und uns alle hoffe ich auf friedliche, fröhliche und erfolgreiche Spiele. Makkabi Chai!“

Ilse Aigner (Präsidentin Bayerischer Landtag):
„Makkabi – das war und ist immer mehr als ein Sportverein. Das ist ein Gefühl und das ist eine Haltung. Fairness, Toleranz, gegenseitiger Respekt,
Weltoffenheit, generations- und religionsübergreifende Gemeinschaftlichkeit – das ist Makkabi.“

Dr. Charlotte Knobloch (Präsidentin Israelitische Kultusgemeinde München und Oberbayern):
„Die MAKKABI Deutschland WinterGames werden im Januar 2023 in Ruhpolding mit geplanten 350 Teilnehmenden aus Deutschland, Europa und darüber hinaus stattfinden. Der Verband zeigt seit vielen Jahren, dass der Sport einen essentiellen Beitrag für eine gelingende demokratische Gesellschaft leisten kann und engagiert sich vehement für die Bekämpfung und Vermeidung von Antisemitismus und Ausgrenzung jeglicher Art.“

Carmela Shamir (Israelische Generalkonsulin für Süddeutschland):
„Es ist mir gleichermaßen eine Ehre wie auch eine Freude die MAKKABI Deutschland Winter Games 2023 als Kuratoriumsmitglied zu unterstützen. Als Generalkonsulin des Staates Israel für Süddeutschland freut mich insbesondere die Tatsache, dass die Spiele in Bayern ausgetragen werden.“

Justus Pfeifer (Erster Bürgermeister Gemeinde Ruhpolding):
„Für Ruhpolding ist es eine besondere Freude, Gastgeber zu sein. Die MAKKABI Deutschland WinterGames 2023 bieten einen idealen Rahmen, um das gesellschaftliche Miteinander mit der jüdischen Gemeinschaft, den internationalen Teilnehmern und den Ruhpoldingern zu ermöglichen und zu intensivieren. Ich freue mich auf spannende Wettkämpfe und wünsche allen Sportlerinnen und Sportlern viel Erfolg!“

 

Kontaktpersonen:
Mike Samuel Delberg
Präsidiumsmitglied für Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 177 689 87 02
E-Mail: mike.delberg@makkabi.de


Jérôme Buske
Referent
Telefon: +49 176 7522 89 42
E-Mail: jerome.buske@makkabi.de

 

Downloads