Aktionswoche "Zuhause Daheim"
Kirche vor dem Sonntagshorn in Ruhpolding
© © Ruhpolding Tourismus/Andreas Plenk

02.10.2023
 

Demenz-Angehörige in Ruhpolding: Erfolgreicher Vortrag und Angebot in Planung

 

In der Alten Schule in Ruhpolding fand am 22. September 2023 ein informativer Vortrag zum Thema "Demenz - für Angehörige und Interessierte" statt, der von Quartiersmanagerin Ingrid Scheiber organisiert wurde. Der Vortrag wurde gut besucht und bot wertvolle Einblicke in die Welt der Demenzerkrankung.

Die Hauptreferentin des Abends war Frau Barbara Bindrum, eine Apothekerin aus Siegsdorf, die sich aktiv in der Alzheimer Gesellschaft Südostbayern e.V. engagiert. Frau Bindrum brachte nicht nur ihr fachliches Wissen ein, sondern auch ihre persönlichen Erfahrungen als Angehörige ihrer demenzerkrankten Mutter. Dies ermöglichte es ihr, die Zuhörer einfühlsam und praxisnah abzuholen. Frau Dr. Mai Aumüller-Nguyen, Fachärztin für Allgemeinmedizin und Geriatrie, ergänzte die Ausführungen von Frau Bindrum mit ihrem medizinischen Fachwissen.

Ziel des Vortrages war nicht nur zu informieren, sondern auch ein neues Angebot in Ruhpolding vorzustellen: Ein "Gesprächskreis für pflegende Angehörige von Demenzerkrankten", bei dem sich Betroffene austauschen und wertvolle Unterstützung finden können. Dieser Gesprächskreis wurde von Quartiersmanagerin Ingrid Scheiber initiiert und wird in Zusammenarbeit mit Frau Brigitte Stief von der AWO organisiert. Frau Stief kann mit ihrer Erfahrung, die sie durch ihre langjährige Tätigkeit in der Alzheimer Gesellschaft sammeln konnte, Frau Scheiber in der Planung des Gesprächskreises tatkräftig unterstützen. Während der Veranstaltung haben sich interessierte Teilnehmer bereits in eine Liste eintragen. Im Herbst wird es eine Auftaktveranstaltung für den Gesprächskreis geben. Weitere Informationen zur Auftaktveranstaltung werden zeitnah bekannt gegeben.

Ingrid Scheiber zeigte sich erfreut über das rege Interesse der Ruhpoldinger Bürgerinnen und Bürger und betonte die Wichtigkeit solcher Angebote für die Unterstützung von Demenz-Angehörigen. "Uns ist es ein Anliegen, betroffene Familien zu unterstützen und einen Raum für den Austausch und die gemeinsame Bewältigung von Herausforderungen zu bieten", sagte sie.