Aktionswoche "Zuhause Daheim"
Kirche vor dem Sonntagshorn in Ruhpolding
© © Ruhpolding Tourismus/Andreas Plenk

27.07.2023
 

Abschlussfeier der 9. Klasse der Mittelschule Ruhpolding

 

Am 20. Juli 2023 war es endlich soweit - die lang ersehnte Abschlussfeier der 9. Klasse der Mittelschule Ruhpolding fand in der Aula der Grund- und Mittelschule Ruhpolding statt. Unter dem selbstgewählten Motto "Knapp aber passt scho" versammelten sich 20 Absolventinnen und Absolventen aus Ruhpolding und Inzell, um einen wichtigen Meilenstein in ihrem schulischen Leben zu feiern.

Schulleiterin Josephine Brunnhuber eröffnete die Veranstaltung und sprach berührende Worte an die Absolventen, aber auch an die Eltern, Verwandten und Lehrer, ohne die der Weg bis zum Abschluss nicht möglich gewesen wäre. „Ich wünsche euch, dass ihr die richtigen Ziele und die für euch richtigen Entscheidungen getroffen habt. Ich wünsche euch aber auch den Mut, Ziele immer wieder neu zu überdenken und zu korrigieren, wenn sie sich als falsch herausgestellt haben“, gab Brunnhuber den stolzen Absolventen mit auf den Weg. Brunnhuber dankte allen Lehrerinnen und Lehrer, die in der Klasse unterrichtet haben: Frau Magdalena Seidl, Frau Steffi Haberlander, Frau Lisa Schuster, Frau Martina Marquart, Konrektor Ralf Gstatter und natürlich Klassenlehrer Herrn Dr. Wolfgang Mager.

Anschließend wurde das Wort an den Ruhpoldinger Bürgermeister Justus Pfeifer übergeben, der den Absolventen im Namen der Gemeinde Ruhpolding sowie im Namen des Inzeller Bürgermeisters Hans Egger, der auch anwesend war, mit den Worten „Ihr habt großartige Leistungen vollbracht und Durchhaltevermögen bewiesen“ seinen Respekt und Anerkennung aussprach. „Nutzt euer neues Wissen, ihr habt das beste Handwerkszeug, nutzt die neue Freiheit und schaut`s euch die Welt an – aber kommt`s gern wieder zurück in unsere schöne Heimat“, so der Bürgermeister weiter.

Besonders bewegend wurde es, als die Absolventen ihr Geschenk an ihren Klassenlehrer Dr. Wolfgang Mager übergaben. Dr. Wolfgang Mager begleitete die Klasse außergewöhnliche fünf Jahre lang, was normalerweise nicht üblich ist. Sein herausragender Humor und sein unermüdlicher Einsatz für das Wohl der Schüler wurden von allen sehr geschätzt. Mit strahlenden Gesichtern und bewegten Herzen würdigten sie ihn mit den Worten "Er ist einfach ein toller Kerl, bei dem passt ois!" und überreichten ihm einen Motorradhelm und ein umgeschriebenes Filmplakat „Mager statt Werner!“, da er ein leidenschaftlicher Motorradfahrer ist. Und das musste er an Ort und Stelle unter Beweis stellen: Sein Schüler Philipp Neuhaus führte sein Schnackerl samt Fuchsschwanz in die Aula herein und stellte es Herrn Dr. Mager zur Verfügung. Unter tosendem Applaus und passender Musik drehte er – erst alleine, dann mit Schulleiterin Brunnhuber – ein paar Runden in der Aula um die Gäste herum.

Im Anschluss an die witzige Aktion folgte ein emotionaler Rückblick auf die letzten fünf gemeinsamen Schuljahre mit Dr. Wolfgang Mager. Die Aula füllte sich mit Lachen, als Dr. Mager seine Präsentation mit dem Volkslied „Fahre mit der Rauschbergbahn“ startete: „Ich wünsche euch, dass die letzten fünf Jahre mehr eine Bergfahrt als eine Achterbahn- oder gar eine Talfahrt waren.“ Mit weiteren bewegenden und lustigen Momenten erinnerte er an die gemeinsame Schulzeit. Das Volkslied war übrigens eines der Lieblingslieder in der 5. Klasse und wurde im Kunstunterricht immer gerne begleitend zu den kreativen Tätigkeiten gehört, merkte Mager mit einem Lächeln an.

Nach der offiziellen Zeremonie begaben sich die stolzen Absolventen, begleitet von ihren Familien und Lehrern, in ein nahegelegenes Restaurant, um die freudigen Ereignisse gebührend zu feiern. Die festliche Atmosphäre und die herzlichen Glückwünsche ließen die Abschlussfeier zu einem unvergesslichen Ereignis werden.