Digitales Weiterbildungsprogramm
Kirche vor dem Sonntagshorn in Ruhpolding
© © Ruhpolding Tourismus/Andreas Plenk

16.04.2024

Neuer Geh- und Radweg zwischen Hadermarkt und St. Valentin/Zell

 

Die Bauarbeiten für den neuen Geh- und Radweg zwischen Hadermarkt und St. Valentin/Zell sind abgeschlossen. Dieser Abschnitt, der zuvor keine angemessene Infrastruktur für Fußgänger und Radfahrer bot, ermöglicht nun eine durchgehende Fuß- und Radverbindung vom aja Hotel bis in den Ort.

Der Weg wurde unter Verwendung von Bindekies und einem innovativen Fertigungsverfahren angelegt, das ihm eine hohe Belastbarkeit, Langlebigkeit sowie eine gleichmäßige und präzise Oberfläche verleiht und den Komfort für Fußgänger und Radfahrer erheblich verbessert.

Ein weiterer wichtiger Schritt zur Steigerung der Sicherheit ist die Installation einer Fußwegs-Beleuchtung entlang des gesamten Weges, die zuvor nicht durchgängig vorhanden war. Diese Maßnahme trägt dazu bei, die Sicherheit sowohl für Einheimische als auch für Touristen zu erhöhen. Die Installationsarbeiten sind derzeit noch im Gange.

Zusätzlich ist an einigen Stellen eine Bepflanzung in Form von Bäumen und Büschen vorgesehen.

Die Entwicklungen wurden besonders positiv von Ralf Meister, dem Resort Manager des aja Hotels, aufgenommen. "Der Bereich entlang der Traun ist eine wichtige Achse, die viele Hotelgäste nutzen, um die Gegend zu erkunden oder in den Ort zu gelangen. Genauso für Einheimische, die zu uns kommen, um unser Restaurant oder den Day Spa nutzen. Da sind einfach viele Menschen unterwegs und es ist wichtig, dass die Leute sicher unterwegs sein können", begrüßt Meister die Maßnahmen.

Bürgermeister Pfeifer ergänzt einen weiteren Aspekt: "Besonders für Schüler sowie alle anderen Verkehrsteilnehmer, die in den stark frequentierten Zeiten unterwegs sind, stellte die Engstelle im Bereich Holzbauwerk Plenk bislang eine potenzielle Gefahrenquelle dar, da ein Ausweichen auf die Straße unvermeidlich war. Mit der Fertigstellung des neuen Weges gehört diese Gefahrenstelle nun der Vergangenheit an."