Bürgerkarte 2024
Kirche vor dem Sonntagshorn in Ruhpolding
© © Ruhpolding Tourismus/Andreas Plenk

18.01.2024

Neue Kindertageseinrichtung im HPZ Ostflügel nimmt Formen an

 

Im November des vergangenen Jahres wurde im Gemeinderat einstimmig der Ausbau des Ostflügels im Heilpädagogischen Zentrum (HPZ) beschlossen, um Platz für eine Kindertageseinrichtung zu schaffen. Seitdem hat sich auf der Baustelle einiges getan, insbesondere im ersten Stock, wo die Arbeiten zügig voranschreiten.

Wie Tobias Schweiger von der Technischen Bauabteilung der Gemeinde mitteilt, kann die erste Kinderkrippengruppe mit 12 Kindern schon Anfang Februar starten. Im weiteren Verlauf des ersten Halbjahres ist geplant, weitere 12 Kinder in die Einrichtung aufzunehmen. Im Herbst sollen dann im zweiten Stock des Ostflügels weitere Gruppen eröffnet werden. Das langfristige Ziel ist es, insgesamt neun gemischte Gruppen zu etablieren, die sowohl Kinderkrippen- als auch Kindergartengruppen umfassen.

Bürgermeister Justus Pfeifer betont die Bedeutung der Entscheidung, den Ostflügel für die Kindertagesbetreuung zu nutzen: "Warum im Ostflügel des HPZ? Der Ostflügel steht seit einigen Jahren leer, und mit der Entscheidung, den Leerstand wieder mit Leben zu füllen, anstatt einen Neubau auf der grünen Wiese zu verwirklichen, handeln wir auch gleichzeitig im Sinne der Nachhaltigkeit." Die Leitung der Kindertageseinrichtung im HPZ, Frau Brigitte Hutter, zeigt sich äußerst zufrieden mit der erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen der Einrichtung, dem Träger Spatzennest und der Gemeinde. Als Leiterin des Kindergartens und der Kinderkrippe spielt Frau Hutter eine maßgebliche Rolle bei der Umsetzung und Organisation des Projekts im Ostflügel. Gemeinsam mit ihrem engagierten Team freue sie sich schon sehr auf den Start der Kinderkrippe Anfang Februar.

Herr Schweiger und der Bürgermeister möchten sich herzlich bei allen Projektbeteiligten für ihren Beitrag und ihre Unterstützung bedanken. Ein aufrichtiges "Vergelt's Gott" geht dabei besonders an die handwerklichen Betriebe, die maßgeblich zum Erfolg der Baumaßnahmen im Ostflügel des HPZ beigetragen haben.