Kirche vor dem Sonntagshorn in Ruhpolding
© Ruhpolding Tourismus/Andreas Plenk

19.07.2022

 

Josef Konhäuser erhält Kommunale Verdienstmedaille in Bronze und Abteilungsleiter Florian Amann wird verabschiedet

 

Stellvertretender Landrat Josef Konhäuser wurde am Freitag, den 08. Juli 2022 feierlich mit der Kommunalen Verdienstmedaille in Bronze des Freistaates Bayern ausgezeichnet. Landrat Siegfried Walch überreichte die Auszeichnung.

Mit der kommunalen Verdienstmedaille in Bronze werden Personen geehrt, die sich insbesondere durch langjährige Tätigkeit als kommunale Mandatsträger oder in anderen kommunalen Ehrenämtern verdient gemacht haben. Ehrenämter in der kommunalen Verwaltung sind mit viel Verantwortung, Mut zu Entscheidungen sowie großen Erwartungen seitens der Bürgerinnen und Bürger verbunden.

30 Jahre lang war Josef Konhäuser im Gemeinderat in Ruhpolding aktiv. Davon viele Jahre als SPD-Fraktionssprecher und in fast allen Ausschüssen vertreten.

1996 ist Herr Konhäuser in den Kreistag eingetreten und wurde auch gleich in der Position als SPD-Fraktionsvorsitzender im Kreistag gefordert. Das Amt eines Stellvertreters des Landrats führt Sepp, wie er genannt wird, seit nun 20 Jahren, davon 14 Jahre sogar als 1. Stellvertreter.

Folgende Themen trug Sepp Konhäuser in der Kreispolitik in den letzten Jahrzehnten maßgeblich mit: Die Anfänge des Dualen Systems zur Müllbekämpfung Ende der 1990er Jahre, die Neugründung des Chiemgau Tourismus e.V., die Entwicklung des Programms „Bildung und Infrastruktur“ mit Landrat a. D. Hermann Steinmaßl und nicht zuletzt die Mitarbeit beim Erhalt der Wohnungsbau GmbH in Landkreishand. Hinzu kommen unzählige Termine und Veranstaltungen als Landratsstellvertreter – mit über 7000 Tagen eine beachtliche Zahl.

„Von Ruhpoldinger zu Ruhpoldinger möchte ich meinen herzlichen Dank für dein außerordentliches Engagement aussprechen. Deine jahrzehntelangen Dienste tragen bedeutend zur Verbesserung der Lebensqualität in unserer Heimat bei“, richtete Bürgermeister Justus Pfeifer im Anschluss seine Worte an Sepp Konhäuser.

In der Kreistagssitzung wurde noch ein weiterer Dank ausgesprochen: Abteilungsleiter und Vertreter des Landrats im Amt Florian Amann wurde in den Ruhestand verabschiedet. Herr Amann besetzte 32 Jahre die Position als Abteilungsleiter im Bereich Kommunales und Soziales – davon 15 Jahre als Vertreter des Landrats im Amt – und ist ebenso wie Konhäuser ein „Ruhpoldinger Gewächs“.

Florian Amann bekleidete 1990 zunächst für ein Jahr die Abteilung Öffentlichkeit und Ordnung als Leiter. Anschließend übernahm er als Abteilungsleiter den Bereich Kommunales und Soziales.

Im Jahr 2001 wechselte Herr Amann in die Abteilung Bauen und Umwelt, um dann nach fünf Jahren wieder zurück in die Abteilung Kommunales und Soziales zu kehren.

„Es würde den Rahmen sprengen, deine Leistungen genauer aufzuzählen: unzählige Wahlleitungen, Rechtsänderungen in den Sozialgesetzen und die Bewältigung von Flüchtlingskrisen. Für dein bedeutendes Engagement möchte ich ein «herzliches Vergelt`s Gott» im Namen des gesamten Kreistags aussprechen“, würdigte Landrat Walch.