Kirche vor dem Sonntagshorn in Ruhpolding
© Ruhpolding Tourismus/Andreas Plenk

09.08.2022

 

Dienstschluss nach 45 Jahren und Berufsschulabschluss mit Bestnote

 

Im Rathaus gab es letzte Woche gleich zwei große Ereignisse zu feiern: Langjähriger Gemeindemitarbeiter Hans Hechenbichler verlässt nach 45 Dienstjahren das Rathaus in den Ruhestand und Auszubildende Sarah Bichler beendete ihre Ausbildung in der Gemeinde mit Bravour.

«Da Vater hot gsogt, gehst auf de Gmoa, vielleicht gibt’s do fia di ebbas zum doa», «Do sogt da Bürgermoasta Schneider, freili ham ma do was, geh weida». So kam Hans Hechenbichler im April 1977 in den Dienst der Gemeinde. Die ersten Jahre arbeitete Hansi, so wie er gerufen wird, in der Gemeindekasse. Bevor er jedoch sicher und handfest mit Zahlen umzugehen lernte, versorgte er als junger Lehrbua seine Kolleginnen und Kollegen täglich mit der Brotzeit, die er in seinen Botengängen im ganzen Ort einsammelte. Als er dann genug Brotzeit geholt und in der Kasse Geld verwaltet hatte, entschied er sich im Jahre 1986 ins Bauamt zu wechseln. Das war genau sein Metier, denn in Baurechtsfragen kannte er sich gut aus. Hans war für seine Ehrlichkeit und Gründlichkeit bekannt. Ihm war immer wichtig, dass alle Bürgerinnen und Bürger gleich und gerecht behandelt werden. Gerade im Baurecht nicht immer ein leichtes Unterfangen. Während er im Jahr 2000 zunächst als Vertretung als vorübergehender Bauamtsleiter agierte, stieg er 2004 schließlich zum Bauamtsleiter auf. Zum Ausgleich zur herausfordernden Tätigkeit im Baurecht ist der Ruhpoldinger sportlich wie musikalisch sehr aktiv. Man kennt ihn nicht anders – mit der Ziach und der Gitarre erlebte man ihn auf vielen Anlässen, sowohl privat als auch auf Betriebstreffen. Überhaupt war und ist Hansi bei jedem Anlass gerne dabei und seine Kolleginnen und Kollegen schätzen seine gesellige Art sehr. Nicht nur auf Festen freute man sich auf ihn – sobald sich eine sportliche Gelegenheit bot, war er dabei. Besonders gerne erinnert man sich an die Bayerischen Behörden-Skimeisterschaften, die er zusammen im Namen der Gemeinde und des Ski-Clubs Ruhpolding jedes Jahr organisierte. Wenn nicht gerade eine sportliche Veranstaltung war, traf er sich auch gerne mit seinen Kolleginnen und Kollegen nach Feierabend für eine kleine Bergtour.

Obwohl Hansi sich seiner Berufung als Gemeindemitarbeiter immer zu 100% sicher war, war die Versuchung 1981 kurzzeitig groß, dass er ins Filmgeschäft wechseln könnte… denn was viele bestimmt nicht wissen – Hansi war im James Bond Film „In tödlicher Mission“ als Stunt-Skifahrer zu sehen. Aber die Gefahr bestand keine Sekunde, denn er ging tagein tagaus mit viel Freude und Herzblut in die Arbeit und die Gemeinde wuchs zu seinem zweiten Zuhause heran. „Hansi, du hinterlässt eine große Lücke. Mit dir geht auch ein enormer Wissensschatz verloren. Ich bedanke mich im Namen aller Kolleginnen und Kollegen bei dir für deine jahrzehntelangen treuen Dienste und wünsche dir alles Gute für deinen neuen Lebensabschnitt“, richtete Bürgermeister Justus Pfeifer seine Worte bei der Abschiedsfeier an den angehenden Rentner. „Deine Frau darf sich jetzt auf viel Zeit mit dir freuen. Aber es kann passieren, dass wir anrufen, um die Historie zum ein oder anderen Bauvorhaben zu erfahren“, scherzte der Bürgermeister. Aber das wird wahrscheinlich gar nicht nötig sein, da Hansi seine Nachfolgerin Frau Irmgard Daxlberger die letzten Monate hervorragend eingearbeitet hat und nun mit ruhigem Gewissen seine verantwortungsvolle Aufgabe an sie übergeben kann.

Ein Mitarbeiter geht, ein andere Mitarbeiterin kommt. Besser gesagt, Sarah Bichler ist nach ihrer Ausbildung von der Gemeinde herzlich übernommen worden. Frau Bichler durchlief drei Jahre den Ausbildungsberuf zur Verwaltungsfachangestellten in der Gemeinde. Nach ihrem erfolgreichen Abschluss wird sie nun als Nachfolgerin von Ursula Hörl auf den Posten der Standesbeamtin vorbereitet. Aber man darf nicht nur zur Übernahme gratulieren – Frau Bichler schloss die Berufsschule mit der Note 1,4 ab und wurde dafür mit dem Staatspreis ausgezeichnet. „Wir gratulieren unserer bisherigen Auszubildenden für ihren hervorragenden Abschluss der Berufsschule. Wir haben eine top ausgebildete Mitarbeiterin hinzugewonnen und freuen uns auf eine tolle Zusammenarbeit im Rathaus“, freuen sich Justus Pfeifer und Geschäftsleiter Martin Heinemann im Namen aller Rathausmitarbeiter. Neben allen standesamtlichen Themen kümmert sich Frau Bichler künftig um alles rund um Schülerbeförderung, Dorflinie, Mittagsbetreuung und Offene Ganztagesschule sowie Kindergarten.